Waldbesitzervereinigung Kempten Land und Stadt e.V. - Rathausstraße 3 - 87452 Altusried
Tel: 08373 / 921409-0 - Fax: 08373 / 921409-19 - Email: info@wbv-kempten.de

  • Facebook Social Icon

Jetzt auch auf Facebook

Waldarbeitskalender

November - März

Holzerntezeit
 

Jungdurchforstung Nadelholz (Stangenholzalter)

 

Ziel: Die Bäume mit min. 50% der Krone zu halten= gutes Höhen-/Durchmesserverhältnis; Förderung von    Mischbaumarten.

 

  • Markierung von Z-Bäumen (alle 6-10 Meter; 100-280 Z-Bäume/Hektar).

  • Entnahme von 1-2 Bedränger(n).

  • Pflegeintervall: alle 3-5 Jahre je nach Intensität der Pflegeeingriffe.

 

staatliche Förderung: Lassen Sie sich von ihrem Revierleiter beraten!

 

 

 

 

Altdurchforstung Nadelholz (schwaches bis starkes Baumholz)

 

Ziel: Möglichst viel Zuwachs erzielen, bei gleichzeitiger Beachtung der Stabilität!

 

  • Z-Bäume erneut begutachten und wenn die Bäume immer noch vital und stabil sind hält man die bisherigen Markierung bei. Ansonsten bedarfsweise eine neu Auswahl eines Z-Baumes.

  • Entnahme von 1-2 Bedränger(n).

  • Pflegeintervall: alle 3-5 Jahre je nach Intensität des Pflegeeingriffs.

 

 

 

 

Endnutzung (starkes Baumholz)

 

Ziel: Ein allmähliches Aufwachsen von Naturverjüngung unter dem Schirm der Altbäume.

 

  • Entnahme von schlechten Bäumen (Zwiesel, unvitale Bäume, Reibern).

  • Entnahme von hiebsreifen Bäumen (Fichte ab ca. 45 cm).

  • Auflockerung von noch dichteren Stellen, wo noch keine Naturverjüngung wächst.

  • Falls keine natürliche Verjüngung möglich ist, evtl. Buchen- oder Tannen-Vorbau-Gruppen unterpflanzen (wird staatlich gefördert).

 

Fragen zur Holzaushaltung, Sortierung und Lagerung beantwortet Ihnen Ihr Holzvermarkter oder das WBV-Büro!